So ziehen sich Lesben an

Instagrammerin Kelly Rakowski dokumentiert auf Social Media die historische Entwicklung lesbischer Mode.

Von: Jocelyne Iten

So ziehen sich Lesben an
Bild: Getty Images Jodie Foster in den wilden 80ern.
28 Jan '16
zurück +32 -41
28 Jan '16
zurück +32 -41

Kelly Rakowski, Foto-Redaktorin beim "Metropolis Magazine", zeigt auf Instagram eine faszinierende Bilder-Sammlung wechselnder Mode-Stile der lesbischen Community. Von Fotos aus dem viktorianischen Zeitalter, aus den Roaring Twenties bis hin zu den feministischen Protesten in den 70ern und darüber hinaus, verarbeitet Kelly Archivmaterial des Lesbian Herstory Archive.

Kelly startete das Projekt, um "die lesbische Kultur zu zeigen, die sonst nur schwer zu sehen ist", wie die sie im Interview mit "AnOther Magazine" erzählt. Obwohl einige lesbische Stars - darunter Oscar-Preisträgerin Jodie Foster und Moderatorin Ellen DeGeneres - auf Kellys Account zu sehen sind, erregen in ihrem Feed die anonymen Charaktere am meisten Aufsehen.

Hosen und Pixie-Cut

Die Verbindung des lesbischen Kleidungsstils und der jeweiligen Modetrends sind das Fesselnde an Kellys Bildersammlung. So trugen Frauen in den 50ern - entgegen des herrschenden Mode-Kodex' - etwa Hosen, einen Pixie-Haarschnitt und zugeknöpfte Hemden.

Die Mode wurde als Medium genutzt, um sich zu ihrer Sexualität zu bekennen: "Was die Queerkultur vereint, ist das Aufbrechen von Geschlechternormen und das Nichterfüllen der vorherrschenden Erwartung, wie man sich zu kleiden hat", erzählt Kelly dem Magazin. 

In den Siebzigern kämpften Frauen mit Statements auf ihren Shirts für Emanzipation - drunter natürlich ohne BH.

Bild: Betty Lane/Courtesy Lesbian Herstory Archives

Die Zukunft ist weiblich

Auch heute wird immer noch mit Mode protestiert: Das ikonische T-Shirt mit der Aufschrift "The Future is Female" - die 70s-Aktivistin Liza Cowan fotografierte ihre Freundin Alix Dobkin (u. rechts) darin - wurde vom Design-Studio Otherwild neu produziert. "Wir stehen für eine fliessende Geschlechtsidentität und Ausdruck von Feminismus ein, sind gegen patriarchalische Ideologien und jegliche Gewalt gegen Frauen", so das Label. "Das "The Future is Female"-Shirt ist die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft und zeigt, wie wichtig diese Angelegenheit auch heute noch ist".

Auch die junge Generation identifiziert sich mit dieser Message. So postet etwa Cara Delevigne auf Instagram ein Bild von sich im "The Future is Female"-Shirt. 

Bild: links: Instagram caradelevigne, rechts: Liza Cowan

comments powered by Disqus

Lies auch das